Einen Reiseblog Starten

Was mich dazu bewegt zu reisen?
Ich sehe es als eine außergewöhnliche Erfahrung für das Leben an, klar jeder reist gerne oder wünscht es sich zumindest.
Aber irgendwie tuen es die meisten Leute nicht, jedenfalls ist es dann doch mehr Urlaub, aber so eine richtige Weltreise unternehmen in meinem Umfeld die wenigsten.

Aber zu einer Weltreise gehört schon vieles dazu:

1. Die Angst, oder wie ich es gerne zu anderen sage: The fear of the unknown.
Ich denke schon, dass viele Angst davor haben ihre Komfortzone zu verlassen um etwas anderes zu wagen… Ich kann den meisten dazu vollkommen zustimmen, warum das sichere Nest verlassen und sich  auf eine “Gefahr”  einlassen, wenn man doch zuhause alles hat, um glücklich und sicher zu sein?

2. Das Geld. Jaja, das Geld… Früher guckte ich immer genervt, wenn jemand sagte: “Geld regiert die Welt”. Leider stimmt es schon in gewisser Hinsicht, aber es gibt immer Möglichkeiten mit wenig Einkommen zu reisen. Man muss natürlich sich nicht gleich ein 5-Sterne-Hotel buchen, als Backpacker sollte man  sich doch lieber für ein Hostel entscheiden, erst recht wenn man für wenig Budget an eine Weltreise denkt…
Alternativen die man auch noch machen kann, wären: Hitchhiking und Couchsurfing, letzteres betreibe ich schon seit dem Jahre 2014 und habe glücklicherweise bis jetzt kaum schlechte Erfahrungen machen müssen.

3. Die Verantwortung gegenüber den Eltern, der Gesellschaft, den Kindern etc.
Es ist einfacher zu reisen, wenn man noch nicht eine Familie gegründet hat oder auch schon ein Studium angefangen hat.
Ich muss ehrlich sagen, dass- wenn ich ein Studium schon angefangen hätte, ich vielleicht am Ende doch zu ehrgeizig wäre und lieber mein Studium erstmal beenden möchte bevor ich losreise. Jedenfalls fühlt man sich manchmal so angebunden und verantwortlich für so viele Dinge, dass man nicht von einem Fleck wegkommt.

 

Letztendlich noch 2 englische Zitate, die mich jedesmal inspirieren, sodass ich erstmal darüber grübele.

“Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn’t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.” – Mark Twain

“Security is mostly a superstition. It does not exist in nature, nor do the children of men as a whole experience it. Avoiding danger is no safer in the long run than outright exposure. Life is either a daring adventure, or nothing.” – Helen Keller

2 thoughts on “Einen Reiseblog Starten”

  1. Howdy! I realize this is somewhat off-topic however
    I had to ask. Does managing a well-established blog like yours require
    a lot of work? I’m completely new to blogging but I do write in my diary daily.
    I’d like to start a blog so I can easily share my own experience
    and views online. Please let me know if you have any ideas or
    tips for new aspiring bloggers. Appreciate it!

    1. Hi there, so actually the most important thing about blogging is that you need the desire and the passion for it. If you don’t have it, soon you will loose your motivation for writing. But if you have the motivation and fun for writing, you will recognize you will never have to work again.
      My blog doesn’t require a lot of work in my eyes, because I only write whenever I feel I want to and sharing all those experiences with other people makes me very content. I would give you the tip to start whenever you feel motivated for it and if you know the reasons why you do this. After that it will go like a flow for you. I do blogging since 2 years and with every year it’s getting easier and easier, because I can help many people with this blog on their travels and I enjoy writing anyway. Cheers!

Leave a Reply

Your email address will not be published.